Symptome.

Chlamydien treten häufig auf. Sowohl bei Männern, als auch bei Frauen und leider wird die Geschlechtskrankheit nicht immer bemerkt. Wenn diese jedoch Beschwerden verursacht, sind diese oft allgemeiner Natur und nicht immer wird direkt an eine Infektion mit einer Geschlechtskrankheit gedacht. Ein Test ist daher die einzige Möglichkeit, Gewissheit zu erlangen.

Übersicht

  • Chlamydien führen nicht immer zu Beschwerden
  • Viele merken daher nicht, dass sie sich mit einer Chlamydien-Infektion angesteckt haben
  • Symptome können auch sehr allgemein sein
  • Schmerzen beim Wasserlassen sind die häufigsten Beschwerden
  • Eine schnelle Behandlung verhindert Folgeerkrankungen
  • Nur ein Test gibt Gewissheit!

Diese Symptome können auch andere Ursachen haben, aber in Kombination deuten sie oft auf Chlamydien hin. Denken Sie also daran, dass eine Chlamydien-Infektion sehr häufig keine Symptome zeigt. Testen ist deswegen der einzige Weg, um Gewissheit darüber zu erlangen, ob man sich mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt hat.

Symptome bei Frauen

Die größte Gefahr einer Chlamydien-Infektion bei Frauen ist Unfruchtbarkeit. Viele Frauen werden jährlich durch unbehandelte Chlamydien unfruchtbar. Wenn Sie also oft Sexkontakte mit wechselnden Partnern haben, dann sollten Sie sich alle 6 Monate testen lassen. Falls das Testergebnis positiv ausfällt, können Sie schnell behandelt werden. Das Übertragungsrisiko mit Unfruchtbarkeit als mögliche Folge, nimmt damit ab.

1. ungewöhnlicher Ausfluss aus DER Scheide

Eigentlich ist dies das erste und wichtigste Symptom von Chlamydien. Übrigens, auch für eine Reihe anderer Geschlechtskrankheiten. Der Ausfluss kann gelblich oder grünlich sein und einen unangenehmen Geruch haben.

2. UNTERLEIBSSCHMERZEN

Bauchschmerzen und Schmerzen im Unterleib können auf mehrere Gesundheitsprobleme deuten. Wenn es sich „nur“ um Bauchschmerzen handelt, haben, bedeutet dass natürlich nicht zwangsläufig, dass eine Chlamydien-Infektion vorliegt. Sollte neben Bauchschmerzen auch noch ein anderes Symptom auftreten das zu Chlamydien passt, dann ist ein Test oder ein Besuch beim Arzt zu empfehlen.

3. SCHMERZEN BEIM WASSERLASSEN

Haben Sie Schmerzen beim Wasserlassen? Und haben Sie kürzlich ungeschützten Sex gehabt? Dann kann dies auf Chlamydien hinweisen. Schmerzen beim Urinieren treten allerdings auch bei einer Blasenentzündung auf, weswegen ein Test hier sinnvoll kann sein um eine passende Behandlung mit Medikamenten (zumeist ein Antibiotikum) zu gewährleisten.

4. SCHMERZEN BEIM SEX

Wenn Sie den Sex nicht länger genießen können und beim Geschlechtsverkehr Schmerzen haben kann dies auch ein Zeichen für eine Infektion mit Chlamydien sein. Da Schmerzen beim Sex auch andere Ursachen haben kann, ist es ratsam, Gewissheit durch einen Test zu erlangen.

5. BLUTUNGEN ZWISCHEN DEN MONATLICHEN PERIODEN

Eine Chlamydieninfektion kann dazu führen, dass eine unregelmäßige Periode oder Zwischenblutungen auftreten. Auch wenn Sie die Pille zur Verhütung verwenden. Das heißt, dass Sie auch zwischen zwei Menstruationsperioden einen Blutverlust haben können.

Symptome bei Männern

Wie bereits erwähnt, merkt auch die Mehrheit der Männer selten etwas von einer Chlamydien-Infektion. Die folgenden Symptome können bei Männern auf Chlamydien hinweisen.

1. SCHMERZEN BEIM WASSERLASSEN

Das sind die am häufigsten auftretende Beschwerde bei Männern. Schmerzen und Brennen beim Pinkeln und verstärkter Harndrang sind Anzeichen einer Chlamydien-Infektion.

2. Hodenschmerzen

Chlamydien können zudem für schmerzende und geschwollene Hoden sorgen. Leiden Sie schon länger darunter und hatten Sie in den letzten 3 Monaten ungeschützten Sex? Dann kann dies auf diese STI deuten. Chlamydien können auch eine Epididymitis (Nebenhodenentzündung) verursachen. Diese Erkrankung ruft in der Regel Beckenschmerzen und Fieber hervor. Unbehandelt kann die Entzündung letztendlich zu Unfruchtbarkeit führen. Obwohl Unfruchtbarkeit durch Chlamydien öfter bei Frauen auftritt, kann es auch Männer betreffen.

3. Ausfluss von Eiter aus der Harnröhre

Genau wie Gonorrhoe können Chlamydien einen Ausfluss von wässrigem Eiter aus der Harnröhre verursachen. Ausfluss ist ein Symptom mehrerer Geschlechtskrankheiten und sollte nicht ignoriert werden. Bei Männern, die gleichgeschlechtlichen Sex mit Männern haben, kann der eitrige Ausfluss auch im Analbereich auftreten.

4. Lungenentzündung

In einigen Fällen kann es aufgrund von Chlamydien zu Atembeschwerden kommen. Es handelt sich dann um eine orale Chlamydieninfektion. Fieber, Husten und Halsschmerzen sind die Folge. Oft dauert es lang, bevor diese Symptome auftreten. Glücklicherweise sind diese Symptome selten, aber orale Infektionen treten in den letzten Jahren immer häufiger auf.

Haben Sie eines oder mehrere dieser Symptome und hatten Sie kürzlich ungeschützten Sex? Dann ist es an der Zeit sich auf Geschlechtskrankheiten-testen zu lassen!

Letzte Aktualisierung: 17.08.2020

Bestätigt durch:

Dr. MED. Annelies Lucas

Fachärztin für Allgemeinmedizin und medizinische Direktorin. Sie arbeitete 25 Jahre lang als Fachärztin für Allgemeinmedizin, promovierte an der Universität Maastricht und ist seit 2011 medizinische Direktorin des niederländischen Labors Diagnostiek voor U. Die STI-Tests von testalize.me werden an dieses Labor geschickt und vor Ort analysiert.

Scroll to Top