TRIPPER

Tripper oder Gonorrhoe, auch bekannt als Neisseria Gonorrhea, ist eine Geschlechtskrankheit, die durch Gonokokken-Bakterien verursacht wird. Diese Geschlechtskrankheit (Sexually Transmitted Infection: STI) kommt relativ häufig vor. Oft zusammen mit Chlamydien.

Übersicht

  • Tripper wird durch ein Bakterium verursacht
  • Diese STI wird auch als Gonorrhoe bezeichnet
  • Tripper kannst du haben, ohne es zu merken
  • Die Infektion kann genital, anal oder oral sein
  • Gonorrhoe wird mit Antibiotika behandelt
  • Alle Partner sollten gewarnt werden

Lass dich testen!

Mit Laboranalyse. Jetzt 49€.

Was ist Tripper?

Tripper ist eine STI, die durch ein Bakterium verursacht wird. Diese Gonokokken-Bakterien setzen sich in den Schleimhäuten von Vagina, Penis, Anus und Rachen fest. Tripper ist eine bekannte Geschlechtskrankheit und wird als Gonorrhoe bezeichnet. Die Erkrankung kommt sehr häufig vor, insbesondere bei Männern, die gleichgeschlechtlichen Sex haben. Beim Küssen bekommt man keine Tripper. Auch nicht durch einen Toilettensitz.

Tripper kann man durch ungeschützten Sex bekommen. Die STI kann durch Genital-, Anal- und Oralsex übertragen werden. Die Geschlechtskrankheit tritt häufiger bei Männern auf, die Sex mit anderen Männern (MSM) haben. In dieser Gruppe tritt Tripper auch oft rektal auf.

Kondome verhindern Tripper.

Wie bei Chlamydien kann man auch Tripper haben, ohne es zu merken. Nimmst du doch Symptome wahr, die auf Gonorrhoe hinweisen? Dann handelt es sich oft um die folgenden Beschwerden:

  • Grüngelber Ausfluss (sowohl bei Männern als auch bei Frauen)
  • Schmerzen beim Pinkeln
  • Entzündung der Nebenhoden und/oder der Prostata
  • Schmerzen beim Sex
  • Juckreiz oder Brennen an der entzündeten Stelle

Die Symptome vergehen, oft nach ein paar Wochen. Mach jedoch nicht den Fehler zu denken, dass wieder alles in Ordnung ist. Nur weil du den Tripper nicht bemerkst, bedeutet das nicht, dass die Infektion keinen Schaden anrichten kann. Auch wenn du selbst die Gonorrhoe nicht spürst, kannst du andere damit anstecken.

Tripper kann zu Unfruchtbarkeit (bei Frauen) führen. Die Gonorrhoe-Infektion kann sich auf die Eileiter ausbreiten, die dadurch verkleben können. Dies erhöht das Risiko einer Eileiterschwangerschaft und auf Unfruchtbarkeit erheblich. Eine schwangere Frau mit Tripper kann das Kind während der Geburt infizieren. Bei Männern können sich neben der Prostata auch die Nebenhoden entzünden. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen können Gelenkentzündungen entstehen. Eine schnelle Behandlung beugt Komplikationen vor.

Tripper ist sehr ansteckend. Die Wahrscheinlichkeit, an Gonorrhoe zu erkranken, wenn du ungeschützten Sex mit jemandem hast, der bereits an Tripper leidet, wird auf 75 Prozent geschätzt. Das Risiko wird durch die Art und Weise des Sexes beeinflusst. Bei Analverkehr scheint das Risiko höher zu liegen. Zur Zeit gibt es in Deutschland keine aktuellen Zahlen zu dieser Geschlechtskrankheit, da diese nicht meldepflichtig ist. Sachsen ist jedoch das einzige Bundesland, in dem eine Meldepflicht für Labors besteht. Laut des Robert-Koch-Instituts sind die gemeldeten Gonorrhoe-Infektionen von 6,8 Infektionen/100.000 Einwohner im Jahr 2003 auf 13,7/100.000 im Jahr 2011 gestiegen.

Glücklicherweise ist es sehr einfach, sich auf Tripper zu testen. Du kannst den Test an Hand von Urin oder durch einen Abstrich vornehmen. Den Test kannst du erst 14 Tage nach dem letzten ungeschützten Sex durchführen. Das nennen wir die Inkubationszeit. Beim Testen wird in entnommenen Proben nach dem Gonokokken-Bakterium gesucht. Wird dieses Bakterium gefunden? Dann ist dein Ergebnis positiv und du musst behandelt werden. Bei einem negativen Ergebnis ist alles in Ordnung. Bei Entnahme der Probe musst du darauf achten, welche Stelle des Körpers du testest. Hattest du ausschließlich Genitalverkehr? Dann testest du die Vagina oder den Penis. Wenn du jedoch Analverkehr hattest, solltest du auch anal testen! Insbesondere orale und anale Infektionen werden häufig übersehen, nur weil diese Körperregionen nicht getestet werden. Zweifelst du, welchen Test du benötigst? Nutze dann unsere Online-Beratung.

Tripper ist gut behandelbar. Wie Chlamydien, wird auch diese STI mit Antibiotika behandelt. Dazu gehören auch Cephalosporine, die als Injektion verabreicht werden. Früher wurde Gonorrhoe mit einem anderen Antibiotikum behandelt, das als Tablette verabreicht wurde. Aufgrund von Resistenz wurde dies auf Cephalosporine umgestellt.

Du kannst dich nur von einem Arzt behandeln lassen. Dann kann die Injektion gesetzt werden.

Richtig befunden von:

DR. MED. ANNELIES LUCAS

Fachärztin für Allgemeinmedizin und medizinische Direktorin. Sie arbeitete 25 Jahre lang als Fachärztin für Allgemeinmedizin, promovierte an der Universität Maastricht und ist seit 2011 medizinische Direktorin des Labors Diagnostiek voor U. Die STI-Tests von testalize.me werden an dieses Labor geschickt und vor Ort analysiert.

letzte Aktualisierung: 26.08.2019

Scroll to Top